Sonntag, 25. Oktober 2015

Besser verstehen - Besser sehen

Maschine oder Mensch?

Da gibt es viele Arten und Verfahren von Bildtechniken, die uns und unseren Körper mehr Aufschluß bringen sollen, wie Körper "Mensch" funktioniert, wie Krankheiten gebannt und erkannt werden können.
Wer aber kann schon mit 100 prozentiger Sicherheit sagen, was uns da aus dem Gleichgewicht brachte? Da appellieren wir an andere, die da augenscheinlich weiter sehen können als wir !?!
Auswertungen kommen auf uns zu. Statistiken werden erstellt.
Wir landen auf einer Bühne oder in einer Schublade. Wir geben nicht auf. Es muß doch zu einem Resultat kommen, bei soviel Technik und Forschung, jedoch weit entfernt von menschlicher Nähe. Wir bewegen uns auf dünnem Eis, laufen auf einem seidenen Faden und halten nichts mehr in unseren Händen. Leere und Unerfüllt sein ist in uns. Fehlinformationen und Chemie bringen nicht nur unseren physischen Körper aus dem Gleichgewicht, sondern festigen sich auch noch in unserer Seele. Ein Chaos schlechthin. Bis wir eines Tages erkennen, und unsere bisherige Situation auch noch benennen können: "Mensch, war das einfach und es lag auch noch so nah!"
Mit meinem Vertrauen in meinen Körper.
Das Verlassen von unerfüllten Träumen.
Verbinden der unsichtbaren Fäden.
Versorgen auf allen Ebenen.
Versagen und Verzweifeln aus unserem Wortschatz streichen.
Neu orientieren und dazu noch erleben und leben.
Ein schönes Gefühl.
Da wollte ich hin, das bin ich.
Und das alles ohne Schläuche, Operationen, Bilderfluten und diagnostische Aufklärungen und "was wäre, wenn.."
Natürlich brauchen wir in bestimmten Grenzsituationen auch diese, aber im Großen und Ganzen reicht es vielleicht zu 90 Prozent aus, das Lebewesen Mensch ausführlich zu befragen und eine zeitnehmende hautnahe Untersuchung durchzuführen:
Im Sinne des Betrachters und im Sinne des im Ungleichgewicht Schwankenden.

Ich bedanke mich bei denen, die mir ihre goldene Zeit schenken, um aufmerksam meine Gefühlswelt zu lesen, zu verstehen und letztendlich auch umsetzen möchten.

Gabriele Look



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Unsere Praxis..